Marketing-Verstärkung

Einblicke in unsere Marketingwelt

Hallo, hier ist Franca, diesen Monat übernehme ich wieder den Azubiblog. Aufgrund meiner Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement, über das BBW Nordhessen, mache ich seit Mai 2022 ein zweijähriges Praktikum hier bei ProCom-Bestmann.

Seit November bin ich in der Marketingabteilung und der Pixelmacherei eingesetzt. Als erste Aufgaben durfte ich für unsere Kindergarten-Shootings Fotokartons fertigstellen. Hierfür habe ich für die Fotokartons ein Deckblatt erstellt und anschließend die jeweiligen Bilder verpackt. Außerdem durfte ich für die Gruppenbilder Namensschilder im Adobe InDesign erstellen und anschließend auf die Gruppenbilder kleben. So waren die bestellten Fotos schön verpackt.

Von Recherchen und bis Visualisierungen

Für verschiedene Projekte durfte auch ich Ideen raussuchen. Zum Beispiel habe ich neue Shootingideen für unsere Kindershooting rausgesucht, sodass wir in Zukunft noch mehr Möglichkeiten für die Kids haben. Für die Weihnachtsaktion der Pixelmacherei konnte ich meine Ideen für eine Weihnachtskarte mit beisteuern. Wir haben dann gemeinsam alle Ideen besprochen und uns für eine Weihnachtskarte entschieden. Tatsächlich wurde eine meiner Ideen umgesetzt. Die Weihnachtskarten für unsere Kunden haben wir dann handschriftlich mit einem weihnachtlichen Text versehenen und anschließend per Post verschickt.

Zudem habe ich mit dem pCon Planner gearbeitet. Der pCon Planner ist ein Programm zur 3D-Raumgestaltung. Bei uns wird das Programm genutzt, um Akustikprojekte für unsere Kunden visualisieren zu können. Durch die Visualisierung kann man sich viel besser vorstellen, wie der umgestaltete Raum später aussehen soll. Ich selbst durfte auch einige Räume nach meinen eigenen Wünschen und Vorstellungen aufbauen, gestalten und visualisieren.

Visualisierung Franca

Für unseren Online-Shop werden immer wieder Produktfotos benötigt. Dafür habe ich gemeinsam mit Chris das Set aufgebaut, sodass wir von den neuen Produkten schöne Bilder machen konnten. Wir mussten vor allem darauf achten, dass das Set ausreichend beleuchtet ist und dass das Produkt vollständig zu sehen ist. Chris hat mir außerdem gezeigt, wie eine Kamera richtig eingestellt wird und auf was man dabei alles achten muss. Die Produktbilder haben wir anschließend gemeinsam bearbeitet und auf die Webseite von unseren Onlineshop gestellt.

Für unsere beiden Social-Media-Kanäle, ProCom-Bestmann und Pixelmacherei, habe ich mehrere Beitragsideen ausgearbeitet. Dabei habe ich mir Gedanken darüber gemacht, welches Thema ich ansprechen möchte, wie man es am besten umsetzen kann, ob ein Foto oder ein Video besser ist und habe einen Textvorschlag geschrieben.

Mein Fazit

Mir hat es im Marketing sehr gut gefallen. Die Aufgaben waren abwechslungsreich und haben Spaß gemacht. Am meisten gefallen hat mir die Arbeit mit dem pCon Planner, weil ich vieles ausprobieren konnte und es viele Möglichkeiten zum Gestalten gibt. Auch, dass ich Produktfotos selbst machen durfte und somit mit Fotografie vertraut gemacht wurde, hat mir super gefallen.

Blog Franca
Rückblickend kann ich sagen, dass ich in dieser Zeit viele neue Programme der Mediengestaltung kennengelernt habe, mit denen das Arbeiten sehr viel Spaß gemacht hat. Dadurch, dass ich an vielen Projekten teilnehmen durfte, habe ich feststellen können, wieviel Arbeit zum Beispiel hinter einem Fotoshooting steckt oder was man alles beachten muss, wenn es um Bildformate geht.

Diesen Monat endet meine Zeit im Marketing und ich darf noch eine weitere Abteilung kennenlernen. Ich bin sehr gespannt, welche Aufgaben und Herausforderungen hier auf mich zukommen. Aber ich freue mich sehr auf diese Zeit.